Der Kirchengemeinderat stellt sich vor

Was macht der Kirchengemeinderat?

Er kümmert sich um Jugendarbeit, Finanzen, Bauangelegenheiten, Gottesdienste und vieles mehr…

Normalerweise hilft ein Kirchengemeinderat auch jeden dritten Sonntag im Gottesdienst entweder bei der Schriftlesung oder den Abkündigungen mit und zählt die Kollekte.

 

Wann trifft er sich?

Einmal im Monat treffen wir uns zu einer Sitzung mit dem Pfarrer im Gemeindehaus. Dann beraten wir unter anderem die Finanzen der Gemeinde; wir sprechen über Bauvorhaben, Instandhaltung und Renovierung von Kirche, Gemeindehaus, Pfarrhaus und Kindergärten; gehen die Personalsituation der Kindergärten durch; denken an die Öffentlichkeitsarbeit …. und planen nicht zuletzt die Entwicklung der Gemeinde, d.h. wie wir Leute so ansprechen können, dass sie gerne zu Veranstaltungen unserer Kirche kommen und zum Glauben an Gott finden.

 

Wer gehört dazu?

Martin Schöner - Vorsitzender des Kirchengemeinderates

Hermann Dorner
Dr. Rolf Hahn
Diana Heidt
Kornelia Plotzitzka
Brigitte Schühle
Theo Seeger

 

Wie lange ist man im Kirchengemeinderat?

Wir Kirchengemeinderäte sind von den Gemeindemitgliedern für sechs Jahre gewählt.


Das ist nur ein Versuch, die Arbeit des Kirchengemeinderates etwas zu beleuchten. Jeder ist gerne eingeladen genauer nachzufragen oder auch Probleme und Anliegen anzusprechen.