Belchenhöfefreizeit vom 4.-7.April

Volleyball und (halb-)nackte Tatsachen

Foto: S.Bernecker
Foto: S.Bernecker

Der Belchen und viele Talregionen schliefen noch unter einer weißen und eisigen Decke, als wir von Kleinsteinbach im CVJM-Freizeitheim in Belchenhöfe ankamen.

39 Kinder und Erwachsene machten sich wie alle zwei Jahre auf, um zusammen ein paar Tage im schönen kleinen Wiesental zu verbringen und dort auf Gottes Wort zu hören.

Bei der Bibelarbeit konnten die Erwachsenen auf eine Reise in die Vergangenheit und in die eigene Kindheit unternehmen. „Woher komme ich, wohin gehe ich?“, so lautete das Thema, welches gleich alle in seinen Bann gezogen hatte. Ein Weg von einer gesegneten Kindheit, über bekannte Gerüche und der Duft nach frisch gebackenem Pfannenkuchen, ließen viele noch einmal Kind sein.

Doch auch die dunklen Stunden holten uns ein und zeigten uns allen, wie vergänglich und zerbrechlich wir Menschen sind und dass ohne Gott ein Leben im Licht gar nicht möglich ist.

Foto: S.Bernecker
Foto: S.Bernecker

Die 15 Kinder hingegen beschäftigen sich im Kinderprogramm mit der „Telefon-leitung“ zu Gott und erfuhren von Steffi, wie man am besten beten kann und dass zum Beispiel „die Perlen des Glaubens“ eine sinnvolle Stütze sein können, um im Gebet nichts zu versäumen.

Für die kreativen „Köpfe“ standen gefaltete Origamischachteln, bemalte und mit Serviettentechnik gestaltete Stiftehalter und Schachteln bereit.

 

Foto: S.Bernecker
Foto: S.Bernecker

Der Spaßfaktor stand hoch im Kurs und so spielte man viel Volleyball, was dazu führte, dass der Ball bis auf den Gipfel getragen wurde um dort im dichten Nebel und auf hohen Schneebergen, ein „Kleinsteinbacher Spiel“ auszutragen.

Einigen wurde es anscheinend zu heiß (bei - wohlbemerkt - 4 Grad) und so standen plötzlich drei „hartgesottene“ Jungs halb nackt unter dem Gipfelkreuz. Der tosende Beifall war ihnen gewiss und die Frostbeulen auch.

Die CVJM-Freizeit bot auch in diesem Jahr wieder ein paar gelungene Tage mit viel Gesang, guten Gesprächen, Wanderungen, Geocatching, Schwimmbad und Höhlenbesuchen, Belchenwanderung, sowie Sport und Spiel.

Ein besonderes Erlebnis mit besonderen Menschen an einem Ort, der trotz der schon vielen Freizeiten wieder Neues bietet und dennoch das Vertraute birgt.

Wir, der CVJM, freuen uns auf die nächste Freizeit, die hoffentlich wieder an diesem schönen Fleckchen stattfinden kann, denn wo ist es schöner, als dort wo man ankommt und sich „daheim“ fühlt.

Text/Fotos: S.Bernecker